Edersee-Atlantis – versunkene Dörfer entdecken

Wenn im Herbst der Pegel des Edersees fällt, kommen die vor ca. 100 Jahren versunkenen Ruinen der ehemaligen Bauten im Edertal wieder zum Vorschein. 700 Menschen aus den Dörfern Bringhausen, Berich und Asel verloren damals durch den Vollstau des Edersees Ihre Heimat. Der am besten erhaltenste Ort, der bei Niedrigwasser wieder zum Vorschein kommt, ist Berich.

Der Edersee mit Blick vom Schloss Waldeck

Der Edersee mit Blick vom Schloss Waldeck

Unter „gut erhalten“ stellt man sich allerdings gemeinhin etwas anderes vor. Zu entdecken gibt es lediglich Reste der Grundmauern. Aber auch anhand diesen Grundmauern kann man sehr gut einschätzen, wie das Dorf einmal ausgesehen haben muss.
Bei besonders niedrigem Wasser ist die Besichtigung der Aseler Brücke ein echtes Highlight. 1982 und 1989 wurde die Brücke einer Restauration unterzogen und ist komplett erhalten. Die 4-bogige Brücke führte über die Eder und verband den Ort Asel und einen Gutshof an den Südhängen des Edertals. Die Brücke ist bei Niedrigwasser komplett begehbar. Ist der Edersee voll, warnt eine Bojenmarkierung vor der Brücke, so das diese weiträumig umfahren wird.

Versunkene Dörfer im Edersee

Die versunkenen Dörfer im Edersee sind auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Die Ruinen im Wasser werden in der Region auch „Edersee-Atlantis“ genannt. Versunkene Kulturen wird man allersings keine mehr antreffen, aber auf den alten versunken Wegen zu wandern und alte Grundmauern und Überreste zu entdecken – das kann man auch nicht jeden Tag.
Der Ort Berich wurde übrigens bei Bad Arolsen neu aufgebaut. Er bekam den passenden Namen „Neu-Berich“.

Restaurierung der Dorfstelle Berich

Ende Oktober 2013 begann der Fördervein zum Erhalt der Dorfstelle Berich die alten Grundmauern freizulegen. Der Edersee führt um diese Jahreszeit Niedrigwasser und nur dann können die Arbeiten erfolgen. Der größte Hof der alten Dorfstelle soll wieder neu aufgemauert werden. Das Ziel lautet in 30 Jahren das komplette Dorf, welches bei der Anstauung des Edersees überflutet wurde, wieder errichtet zu haben. Die Dorfstelle Berich im Edersee liegt in der Tauchzone. Das so entstehende Edersee-Atlantis behindert also den normalen Seeverkehr nicht und macht die Geschichte der versunkenen Gebiete im Edersee noch spannender.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.